Narrenzunft Frohsinn 1853 e. V.

Kuhseckel

Der Narresomä, also der Nachwuchs, wird von den sogenannten „Kuhseckel“ begleitet. Dieses Häs wurde 1951 von Malermeister Carl Stier entworfen, damit ältere Hansel, die nicht mehr als Hansel juckend durch die Straßen ziehen können, ebenfalls am Umzug teilnehmen können. Das Häs besteht aus Zipfelmütze, blauem Fuhrmannshemd und einer bemalten, weißen Hose. In der Hand schwenkt der Kuhseckel eine Saublotere (Schweinsblase).