Narrenzunft Frohsinn 1853 e. V.

Home

Herzlich Willkommen bei der Narrenzunft Frohsinn.

Wenn der Narrenmarsch ertönt, die Hansel und Gretle dazu hoppen und ihre Schellen im Rhythmus erklingen lassen, dann freue sich ein jeder. Den Erhalt, die Pflege und Weiterentwicklung unserer Fastnachtsbräuche liegt uns am Herzen. Drum feiern Sie mit uns unsere schöne Fasnet. Wir freuen uns mit Ihnen auf eine närrische Zeit – Narro.

Neuigkeiten
Hofsanierung im Sennhof
Hofsanierung im Sennhof10. März 2024Die Baumaßnahmen am Sennhof sind im vollen Gange. Der erste Teilabschnitt ist in den finalen zügen. Es werden aber noch einige Stunden an Arbeit nötig sein, bis der Sennhof wieder in vollen Glanz erstrahlen kann. Wer Lust hat hier noch zu unterstützen kann sich gerne unter folgenger E-Mail Adresse melden: Helfer@Narrenzunft-Frohsinn.de An alle Helfer ein recht herzliches Dankeschön 💪🤩 [...] Weiterlesen...
Narrenblattausstellung neigt sich dem Ende zu
Narrenblattausstellung neigt sich dem Ende zu14. Februar 2024Die Ausstellung neigt sich dem Ende zu, bis Freitag, 16. Februar 2024 können die Lithografien und übrigen Ausstellungsstücke besichtigt werden. Sichern Sie sich Ihr Exemplar, Bestellungen werden noch entgegengenommen. [...] Weiterlesen...
Hit “Fasnetplanet” zum herunterladen
Hit “Fasnetplanet” zum herunterladen3. Februar 2024Der neue Fasnets-Hit vom Eschinger Zunftball2024, Narren im Weltall, aus der Feder von Kai Armbruster ist da: Fasnetplanet Wir wünschen uns von Jung oder Alt, Groß oder Klein, diesen Song an der Eschinger Fasnet an jedem Eck, in jeder Straße, in jeder Kneipe, in jeder Besenwirtschaft, aus jedem Fenster und auf jedem Handy zu hören. Ihr könnt euch den Song hier herunterladen. Viel Spaß damit – Narro !!! Gerne freuen wir uns auch über ein kleine Paypalspende (2€) zu Gunsten der Anschaffung eines neuen Kinderhansels FasnetplanetHerunterladen [...] Weiterlesen...
Finanzsitzung 2024 im Hirschen
Finanzsitzung 2024 im Hirschen30. Januar 2024Traditionell fand am letzten Freitag die Finanzsitzung für unsere Sponsoren und Gönner der Eschinger Fasnet im Hirschen statt. Ein buntes Programm wurde auf die Beine gestellt und durch Thomas Gantert moderiert. Die Pfutli Musik spielte, Uli Schorpp erzählte witzig aus Ihrem Eheleben, ein Büttenredner aus Radolfzell erzählte von seinem Renten Dasein und Gegner des Haushalts, die Narrenratsfrauen verabschiedeten den alten Zunftmeister und stellten den neuen vor, de Dedl präsentierte sich als Funkenmariechen und zum Abschluss spielte die Stadtmusik ein paar Flotte närrische Lieder. Ein herzliches Dank an alle Beteiligten sowie an alle Sponsoren und Gönner der Eschinger Fasnet!!!! Narro [...] Weiterlesen...
Es läuft rund beim „Narrenblatt“
Es läuft rund beim „Narrenblatt“29. Januar 2024Die Festveranstaltung der Narrenzunft „Frohsinn“ anläßlich des 150-jährigen Bestehens der Narrenzeitung hat durch ihren harmonischen Verlauf neue Kräfte freigesetzt. Dabei ist erforscht worden, daß unsere Narrenzeitung wohl die älteste ist, weit vor anderen Traditions-Zünften. Die angebotene Führung für Kinder durch das Zunftmuseum hatte eine kleine Besuchergruppe, aber Herbert Moch verstand es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Kinder sich wohlfühlten und damit das närrische Geschehen kennenlernten. Schließlich hatte sich auch Brigitte Schlatter auf eine Führung in den Abendstunden vorbereitet, die viele Informationen über das Brauchtum bot. Die Exponate von Larven und historischem Hansel-Häs umspannen einen Zeitraum von weit über 150 Jahren, dazu viele Dokumente, Plakate und Fotos. Manche Details erstaunten selbst interessierte Besucher, die alle Fragen stellten und sich lobend über den sehr gelungenen Ausbau des Zunftmuseums äußerten wie auch über die professionelle Präsentation und Beschilderung. Auch außerhalb der närrischen Zeit ist das Zunftmuseum einen Besuch wert. Die Führung durch die Ausstellung der Karikaturen von Susanne Seidel-Buri in der Stadtbibliothek hatte fast familiären Charakter, weil die Künstlerin selbst manche Darstellung und deren Hintergrund erklärte. Seit 55 Jahren sorgt sie für die lustige Illustration mancher Begebenheit in der Narrenzeitung. Eine Auswahl von Graphischen Arbeiten, von Buchumschlägen bis Buch- und Zeitschriften-Illustrationen, zeigt eine nur wenig bekannte Seite aus ihrer Berufstätigkeit. Darüber hinaus wurde auch über die Historie des Narrenblattes berichtet und dazu die handwerkliche Umsetzung durch das Handwerk von immerhin sieben Donaueschinger Druckern. Die Ausstellung hat in den Räumen der Stadtbibliothek ideale Voraussetzungen gefunden und ist weiter in den Öffnungszeiten bis zum 15. Februar ohne Anmeldung und kostenlos zu besichtigen. Am Donnerstag, den 25. Januar war noch ein Team des SWR zu Gast, um einen Beitrag zur Ausstellung des 150. jährigen Narrenblatt-Jubiläums zu drehen. Ausgestrahlt werden soll der Beitrag in der Landesschau. Durch all diese Termine ließ sich das Team nicht davon abhalten, die eingereichten Beiträge zum Narrenblatt 2024 zu sichten und druckreif zu machen. In diesem Jubiläumsjahr wird es zu einer Rekordzahl in der Seitenzahl kommen, weil viele Beiträge eingegangen sind. Das diesjährige Fasnetabzeichen trägt das Logo vom 150-jährigen Narrenblatt. Diese Termine haben unter allen Beteiligten eine Welle gemeinsamen Engagements ausgelöst und eine gute Stimmung geschaffen, die schließlich auch in die närrischen Tage überschwappen soll. HGH       [...] Weiterlesen...